Bettina Ramm - Inner Wisdom Marketing
Bettina Ramm
Inner Wisdom Marketing ✨
 

Zurück zur Übersicht

Wie du dir ein Marketing schneiderst, das zu dir passt (ohne alles ausprobieren zu müssen, was geht)

04.09.2023

Wenn Marketing sich schwer anfühlt oder nicht so richtig funktioniert, liegt es oft daran, dass es noch nicht so richtig passt. Das ist wie schlechtsitzende Kleidung von der Stange - es macht einfach keinen Spaß, sie zu tragen.

In meiner aktuellen Podcast-Episode schauen wir uns an, wie auch du ein Marketing findest, das sich wie maßgeschneidert anfühlt.

So findest du dein Marketing, das zu dir passt (ohne alles ausprobieren zu müssen, was geht)

In dieser Episode teile ich mit dir

  • warum es immer wichtiger wird, dass du im Marketing auf "stur" schaltest und dein eigenes Ding durchziehst (vor allem, wenn du eine Vision hast und es mit deinem Business ernst meinst),
  • welche 4 Schritte dich zu "deinem" Marketing führen,
  • was diese Schritte mit einem Baum zu tun haben ????,
  • welche Fragen du dir stellen kannst, wenn es darum geht, einen Kanal für deine Sichtbarkeit auszuwählen,
  • wie du ~entspannt~ deine Komfortzone verlässt (und vor allem freiwillig),
  • warum ich Soul Marketing immer wieder als heilsam empfinde,
  • und wie du bei dir bleiben und trotzdem von anderen lernen kannst.

SHOW LINKS

Folge mir auf Instagram: https://www.instagram.com/bettina.ramm

Warum es wichtig ist, dass Marketing zu dir passt

Für viele ist genau das bereits ein riesiger Mindshift: Sie wissen gar nicht, dass Marketing zu ihnen passen sollte. Stattdessen wählen sie irgendwas, was bei anderen funktioniert und wundern sich dann, warum es so schwer geht.

👉 Wenn du dir konkrete Tipps von mir wünschst, was dein Marketing braucht, um leichter zu werden, mach jetzt den Marketing-Muffel Test.

Nur was uns leicht fällt und auch ein bißchen Freude macht werden wir regelmäßig genug tun, damit am Ende etwas dabei rumkommt. Konsistenz ist ja das A und O von erfolgreichem Marketing. Ich vergleiche das gerne mit einem Garten - pflanze etwas an und dann bleib konsequent dran, pflege, jäte und gieße, bis es irgendwann Zeit für die Ernte ist.

Ein Wort zur Freude: Ja, sie ist wichtig. Sie gibt Kraft, vor allem wenn es mal ein bißchen zäher wird oder die Ergebnisse auf sich warten lassen. Und sie wirkt ansteckend und dadurch magnetisch. Doch wenn wir nur auf Freude schauen, können wir uns rasch verrennen. Denn vieles macht Freude, wenn wir es einfach nur mit all unserer Liebe tun. Und nichts macht jeden Tag gleich viel Freude.

Schau also durchaus in Richtung Freude, aber versteif dich nicht zu sehr darauf.

Eine andere wichtige Zutat ist Einfachheit. Keep it simple. Ein gutes Marketing besteht aus wenigen einfachen Maßnahmen, die konsequent ausgeführt werden. Dadurch entsteht dann auch nach und nach Wiederverwendbarkeit, die deinen Wirkungsgrad steigert, ohne dass es dich viel mehr Aufwand kostet.

Aber lass uns jetzt mal genauer hinschauen, wie du dir ein Marketing erschaffst, das zu dir passt.

Schritt 1 - Ein tieferes Verständnis

Es ist sozusagen das Fundament, das so, so oft übersehen oder übergangen wird: Die Grundlagen von Marketing. Verstehe, was du tust und wie Marketing funktioniert.

Stattdessen werden andere beobachtet und imitiert, was aber weniger gute Ergebnisse bringt. Denn du bist nicht die anderen, und außerdem sehen wir bei dieser Herangehensweise immer nur die Spitze vom Eisberg - das was wirklich den Unterschied macht, liegt unter Wasser und ist unsichtbar.

Ein guter Einstiegspunkt ist die AIDA Formel: Bevor ein Interessent zum Kunden wird, muss er die verschiedenen Bewusstseinsstadien durchlaufen - von der Aufmerksamkeit (er nimmt dich wahr) über das Interesse (er merkt, dass du für ihn relevant bist) und das Desire (= Wunsch, mit dir zu arbeiten) bis hin zur Aktion (tatsächlicher Kauf).

Dein Marketing hat die Aufgabe, diesen Prozess so zu gestalten, dass dein Interessent die für ihn (bzw. sie) bestmögliche Entscheidung treffen kann.

Zum Fundament gehört für mich auch das Verständnis über uns selbst und das Leben. Wie beeinflussen Gedanken meine Gefühle? Was bedeutet es, wenn etwas sich nicht gut anfühlt? Ist das meine Intuition oder einfach nur meine Angst? Und welche Rolle spielt die Kraft des Lebens, wenn es darum geht, meine Träume zu verwirklichen?

👉 In meinem "Mach dich sichtbar - Marketing-Mutmacher Kurs" gehen wir ganz tief in diese Grundlagen rein. Je stabiler dein Fundament hier ist, desto leichter wird es dir fallen, dein (Business-)Haus darauf zu bauen.

Schritt 2 - pragmatische Überlegungen

Ich habe es ja schon geschrieben: Einfachheit ist Trumpf. Dazu braucht es eine klare Entscheidung: Was mache ich, und vor allem - was mache ich nicht?

Bei dieser Entscheidung können dir verschiedene Fragen helfen:

  • Was mache ich gerne?
  • Worauf hab ich Lust?
  • Was kann ich gut?
  • Was geht mir leicht von der Hand?
  • Wo sind meine Kunden?
  • Konsumieren sie eher Blogs, Podcasts oder Social Media Posts?

Verliere dich nicht zu sehr in den Details. Es geht nicht um Perfektionismus. Lass dich stattdessen inspirieren, über deinen gewohnten Tellerrand zu schauen, und denke vor allem daran: Es darf leicht gehen! Nur weil es leicht geht, heißt das nicht, dass es kein Marketing mehr ist!

Schritt 3 - Ausprobieren

Probieren geht über Studieren.

Wir sind oft mega-schnell mit unseren Vorurteilen, meist ohne es zu merken. Vor einigen Jahren hatte ich plötzlich den Impuls, sichtbarer auf LinkedIn zu werden, und mir fiel auf, dass ich es bis dahin abgelehnt hatte wegen einiger Dinge, die ich darüber gehört hatte, von denen ich aber nicht wusste, ob sie wahr sind.

Ein sehr häufiges Vorurteil, aus dem sehr viel Druck und Widerstand erwächst, ist - wenn ich damit anfange, dann muss ich es aber auch wenigstens x mal pro Woche machen 😓

Zum Beispiel: Wenn ich jetzt einen Newsletter aufsetze, muss ich wenigstens jede Woche einen schreiben. Wenn ich auf Instagram gehe, muss ich wenigstens 3 Posts pro Woche veröffentlichen. Wenn ich zu bloggen beginne, muss ich wenigstens 3 Beiträge pro Monat schreiben ...

Das wird dann gerne noch addiert, also Blog PLUS Newsletter PLUS Social Media ... puh! 😅

Dazu so viel: Das ist alles erfunden und Bullshxx

Außerdem wirkt es im Kopf meist beunruhigender als es in der Realität dann auch ist. Lass solche Gedanken los.

Wichtig: Du musst NICHT alles machen. Wähle erstmal einen einzigen Hauptkanal und bleibe dabei. Konzentriere dich darauf, Regelmäßigkeit reinzubringen ohne dass die Qualität leidet. Das ist Übungssache, lass dir Zeit dafür. Ein Schritt nach dem anderen.

Schritt 4 - System + langfristiger Blick

Ich hab es schon gesagt - leg dich auf einen Hauptkanal fest. Um echte, nachhaltige Reichweite aufzubauen, ist das sehr wichtig - denn egal, welchen Weg du gehst, Sichtbarkeit braucht in der Regel Zeit und Konsistenz.

Wechsle deinen Hauptkanal nicht willkürlich, sondern nur, wenn du sehr, sehr deutlich spürst, dass ein anderer besser wäre (für dich oder um die richtigen Menschen zu erreichen).

Sobald du dich in einem gewissen Rhythmus eingegroovt hast und die Beiträge mühelos kommen, kannst du dich von da aus ausdehnen, indem du Content wiederverwendest. Auch dabei ist das Ziel nicht, auf allen Kanälen präsent zu sein. Wirklich erfolgreiche Marketer haben verstanden, dass weniger mehr ist. Denn wo du deine Energie hinlegst, das wächst (und egal, was du denkst, deine Energie ist begrenzt).

👉 Im "Mach dich sichtbar - Marketing-Mutmacher Kurs" lernst du unter anderem, wie du einen Hauptkanal wählst, der zu dir passt, und wie du deinen Content sinnvoll wiederverwendest, um Zeit zu sparen. Wir starten im Oktober, komm jetzt auf die Warteliste.

Systematisch, und trotzdem auf deine Art

Ich habe lange gedacht, auf meine innere Weisheit zu hören, sei gleichzusetzen mit Spontanität und damit, immer meinen Impulsen im Moment zu folgen (ohne jemals irgendwas zu planen). Dabei hat meine Intuition mich immer wieder leise darauf hingewiesen, wie hilfreich es für mich wäre, eine Strategie zu haben 😋

Heute weiß ich: Strategie ist, wenn wir auf unser Herz hören und dabei unseren Verstand als Werkzeug für die (clevere und zeitsparende) Umsetzung nutzen. Sie hilft uns, mit weniger Zeitaufwand mehr zu erreichen und dabei fokussierter unserem Weg zu folgen und uns weniger ablenken zu lassen.

Systematisch ist also kein Widerspruch dazu, dass du es auf deine Art machst. Im Gegenteil - es unterstützt dich dabei.

Wenn du Lust darauf hast, mit mehr Strategie sichtbar zu werden, oder dir manchmal noch ein bißchen der Mut fehlt, dann hüpf jetzt auf die "Mach dich sichtbar" Warteliste

Denk immer daran: Marketing darf leicht gehen. Es ist die natürlichste Sache der Welt. Auch für dich gibt es Marketing, das zu dir passt, wie eine maßgeschneiderte Hose. Erlaube es dir.

Alles Liebe,

💖 Bettina

Kategorien: Mach dich sichtbar | Schlagworte: Angst vor Sichtbarkeit, Entscheidungen treffen, Ins Tun kommen, Leichtigkeit, Marketingstrategie

Sharing is caring - teile den Beitrag

Aloha, ich bin Bettina - Pferdefrau, Autorin und spirituelle Forscherin. Ich liebe die Natur, das Leben und Spiritualität. Meine Leidenschaft ist inuitives, achtsames und heilsames Marketing im Einklang mit unserer wahren Natur und alles, was uns hilft, immer mehr wir selbst zu sein.

Hier schreibe ich über Websites, Marketingstrategien, Selbstvertrauen und innere Weisheit - aber auch über Technik, Tools, Künstliche Intelligenz (AI), Passives Einkommen, finanzielle Freiheit und vieles mehr.

Mehr über mich »

Abonniere meinen Newsletter »

Beitrag kommentieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Bitte wähle, welche Cookies du erlaubst.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Informationen


Welche Cookies werden gesetzt?

Marketing
_fbp Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen.
prism_xxx Dieser Cookie wird für unseren Newsletter-Dienst ActiveCampaign gesetzt, um dir dein Newsletter-Erlebnis so persönlich wie möglich zu gestalten.
Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten