Bettina Ramm - Inner Wisdom Marketing
Bettina Ramm
Inner Wisdom Marketing ✨
 

Zurück zur Übersicht

Der wahre Grund, warum du Marketing nicht magst - und wie du dich davon befreist

15.03.2024

Die Gründe, warum jemand Marketing nicht mag, erscheinen so vielfältig wie die Menschen, die sich von Marketing genervt fühlen:

Ich bin halt nicht der Typ, der sich in den Vordergrund stellt. Ich will mich nicht anbiedern. Für tägliches Posten ist mir meine Lebenszeit zu schade. Ich kann nicht gut mit Technik. Ich hatte schon einen Burnout und will da nicht nochmal hin ...

Alles (scheinbar) gute Gründe. Doch in Wahrheit steckt etwas ganz anderes dahinter. Und DAS zu sehen ist unglaublich befreiend: Es löst Marketingstress in Luft auf, und eröffnet ganz neue Wege, dich mit Leichtigkeit und Freude sichtbar zu machen.

Marketing gehört zum Business dazu. Nur ganz wenige Selbstständige schaffen es, gänzlich ohne Marketing auszukommen. Alle anderen müssen "die Werbetrommel rühren".

Das ist nichts Neues. Schon im Mittelalter gab es Marktschreier, und auch alteingesessene Handwerker lobpreisten ihre Ware vor potenziellen Kunden.

Dennoch scheint Marketing in den letzten Jahren immer schwieriger und stressiger zu werden. Schuld daran ist augenscheinlich der hohe Aufwand, der notwendig ist, um erfolgreich wahrgenommen zu werden. Menschen stumpfen immer mehr ab, was Werbung angeht. Außerdem wird die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer. Dementsprechend scheint es schwieriger, sie wirklich mit unserer Botschaft zu erreichen.

Kein Wunder, dass sich so viele Selbstständige vom Marketing abgestoßen fühlen.

Hoher Aufwand, geringer Nutzen.

Und je weiter du am Anfang stehst, desto mehr spitzt sich dieses ungesunde Verhältnis zu. Scheinbar.

Ich werde später noch einmal zu dieser These zurückkommen, um dir zu zeigen, dass sie nicht wahr ist. Jedenfalls nicht zu 100%.

Lass uns erstmal anschauen, was der wahre Grund ist, wenn du Marketing nicht magst.

Warum es dir hilft, den wahren Grund zu verstehen

Nur wenn wir etwas wirklich verstehen, können wir es beherrschen. Und erst wenn wir für etwas die wahre Ursache kennen, können wir es effektiv beseitigen.

Solange wir die Ursache nicht kennen, doktorn wir an den Symptomen herum, oft ohne nachhaltigen Erfolg.

Aber sobald wir die Ursache wirklich verstehen, können wir das Problem an der Wurzel packen - was nicht nur wesentlich leichter zum Erfolg führt, sondern vor allem auch dafür sorgt, dass der Erfolg bleibt.

Mein Pferd Charismo ist vor einigen Jahren an Asthma erkrankt. Wir haben alles Mögliche versucht, um seine wiederkehrenden Atembeschwerden zu beseitigen: Inhalieren, schleimlösende Medikamente, Atemwegs-Kräuter und -Tees, Massagen, um das Zwerchfell zu unterstützen, besseres Heu und so vieles mehr.

Das war nicht nur anstrengend, sondern sorgte auch immer nur für kurzfristigen Erfolg (wenn überhaupt) und anschließende Rückfälle.

Gleichzeitig habe ich beobachtet, ob das Asthma sich auf äußere Faktoren zurückführen lässt: Trockenheit, Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, jahreszeitliche Übergänge, bestimmte Futtermittel ... Doch nichts davon war wirklich eine Konstante.

Bis mir klar wurde, was die wahre Ursache ist: Mangelnde Bewegung (eigentlich wusste ich es längst, dazu komme ich gleich nochmal).

Wenn Pferde zu wenig bewegt werden, können sie Fremdkörper (z. B. Heustaub) nicht effektiv aus ihrer Lunge befördern. Diese setzen sich fest und sorgen dafür, dass die Lunge immer weniger leistungsfähig wird. Mangelnde Bewegung sorgt zudem für einen stagnierenden Stoffwechsel, was das Problem verstärkt und überdies z. B. zu Allergien führen kann.

Mit diesem Wissen kann ich nun ganz gezielt das wahre Problem angehen (statt mit anstrengenden Therapien oder teuren Zusatz-Futtermitteln weiter an den Symptomen zu arbeiten).

Und genauso ist es im Marketing.

Marketing gehört zum Business dazu. Das weißt du. Wenn niemand dich sehen kann und niemand weiß, was du anzubieten hast, wird niemand kaufen.

Doch gegen es zu kämpfen ist total kräftezehrend und absolut nicht hilfreich. Es zu boykottieren schadet nur dir selbst. Aber dich dazu zu zwingen, dich zu überwinden, ist genauso kräftezehrend - und überhaupt nicht nötig.

Stattdessen lade ich dich ein, genauer hinzuschauen.

Der wahre Grund, wenn du Marketing nicht magst

Der wahre Grund ist nicht, dass du zu leise, zu schüchtern oder zu sensibel bist. Der wahre Grund ist auch nicht, dass du mit Technik nicht kannst oder dass du nicht belastbar bist.

Du lehnst Marketing nicht wegen dem ab, wie es ist oder was du alles tun musst.

Der wahre Grund, warum du Marketing nicht magst ist: Du magst nicht, wie du dich wegen (und mit) Marketing fühlst.

Vielleicht fühlst du dich gehetzt, gestresst oder verängstigt. Vielleicht fühlst du dich unzulänglich, unwichtig, ungehört oder sogar abgelehnt. Oder du fühlst dich einfach nur unsicher, weil du nicht weißt, ob du auf dem richtigen Weg bist und die richtigen Worte findest.

Diese Gefühle magst du nicht, und weil du glaubst, Marketing sei der Auslöser dafür, lehnst du Marketing ab.

Aber nichts im Außen kann uns bestimmte Gefühle "machen", auch Marketing nicht.

Alle Gefühle entstehen immer in uns selbst. Wir selbst sind die Schöpfer unserer Gefühle.

Marketing an sich ist total unschuldig. Genau genommen gibt es "Marketing" als Ding gar nicht - schon das, was du damit verbindest, sind nur deine Gedanken und deine Interpretation. Verbunden mit deiner ganz individuellen Bewertung.

Sobald du das erkennst, hörst du auf, Marketing und ein bestimmtes Gefühl miteinander zu koppeln.

Marketing ist dann nicht mehr per sé stressig, anstrengend, laut, hektisch - sondern du erkennst, dass dahinter deine Gedanken stecken und kannst es einfach loslassen. Weil das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat.

Wenn du erkennst, dass aller Stress, alle Anstrengung, alle Hektik, alle Unsicherheit und alle anderen Gefühle, die dich schlecht oder klein fühlen lassen, aus deinen Gedanken erzeugt werden, fällt es dir leichter, diesen Gedanken weniger Aufmerksamkeit zu schenken.

Und allein das führt dazu, dass sie immer weniger wahr für dich sind.

Heißt das, Augen zu und durch?

Theoretisch kannst du alles tun und dich dabei sicher, stark und glücklich fühlen.

Du kannst also theoretisch jede beliebige Marketingstrategie nehmen und völlig gefühlsneutral "durchziehen".

Praktisch ist das aber unsinnig (und das weißt du), und es ist auch nicht wirklich möglich.

Innere Weisheit hindert uns daran.

Denn innere Weisheit weiß, dass nicht jeder Weg für uns sinnvoll und leicht ist. Der leichteste Weg ist der, der ganz individuell auf uns zugeschnitten ist.

Darum wird innere Weisheit uns zurückpfeifen, wenn wir anfangen, uns selbst zu "empowern" und einfach zu machen, koste es, was es wolle. So ist das Leben nicht gedacht.

Du kannst nicht ALLES machen, und schon gar nicht gleichzeitig.

Deine Aktivitäten sind am wirkungsvollsten, wenn sie aufeinander aufbauen und an deine ganz persönlichen Ziele und Voraussetzungen angepasst sind.

Dann erreichst du tatsächlich durch weniger Tun mehr Outcome.

Weisheit ist Neugier oder friedliches Wissen

Es gibt eine ganz bittere Wahrheit, für die ich echt eine Weile gebraucht hab, weil sie kaum jemand zugibt:

Niemand weiß, was funktioniert. Nicht einmal Marketing-Experten.

Ja, es gibt Menschen, die haben eine Menge Wissen und schon viele Erfahrungen gesammelt. Aber das heißt nicht, dass das, was einmal bei ihnen funktioniert hat, wieder funktionieren wird.

Es gibt keine Garantie - und das schon gar nicht, wenn die Strategie auf andere Menschen (wie dich) übertragen wird.

Du kommst mit einer ganzen Reihe einzigartiger Parameter: Was du anbietest. Für wen du es anbietest. Wie viel Zeit du in dein Marketing stecken kannst. Was du gerne machst und was du gut kannst. Wie lange deine Zielgruppe braucht, um sich zu entscheiden, und was sie dafür von dir hören (oder fühlen) muss.

Um nur ein paar zu nennen. 😏

Zum Glück sind wir Menschen so designt, dass wir die Lösung für dieses Problem bereits in uns tragen: Nämlich unsere innere Weisheit.

Deine Weisheit kennt immer DEINEN nächsten Schritt.

Weisheit äußert sich über zwei Gefühlsqualitäten: Neugier oder ein friedliches (pragmatisches) inneres Wissen.

Neugier zieht dich hin zu etwas Neuem. Sie bringt dich dazu, Dinge auszuprobieren. Dich selbst und die Welt zu erkunden und besser kennenzulernen. Dich auszudehnen.

Dein friedliches Wissen sagt dir, dich auf das zu berufen, was du wirklich weißt (oder wo du Wahrheit fühlst). Es sorgt dafür, dass du dich nicht in der Komplexität der Möglichkeiten verlierst.

Wenn du immer nur diesen beiden Gefühlen folgst (es gibt keine Priorität, folge einfach dem, was sich gerade für dich besser anfühlt oder anbietet), bist du auf der sicheren Seite. Dann hörst du auf deine Weisheit.

Wie du Weisheit nutzt, um deinen Aufwand zu reduzieren

Erinnerst du dich noch an meine These von oben? Hoher Aufwand, geringer Nutzen, vor allem wenn du noch ganz am Anfang stehst.

Diese These löst sich auf, wenn Weisheit ins Spiel kommt.

Weisheit zeigt dir den für dich in diesem Moment simpelsten und kürzesten Weg zu dem, was du wirklich willst.

Dabei ist Weisheit nicht einfach nur eine smarte Art unseren Intellekt zu nutzen.

Weisheit ist unsere spirituelle Anbindung an unsere Essenz, unser wahres Selbst.

Es ist dieselbe Kraft, die Ökosysteme im Gleichgewicht hält und Babys im Mutterleib heranwachsen lässt.

Weisheit funktioniert wie ein GPS: Programmiere ein Ziel ein und lass dich von ihr führen.

Oder anders gesagt: Konzentriere dich auf das, was du willst. Marketing, das leicht geht, deinen Stärken entspricht und mit wenig Aufwand die richtigen Menschen erreicht. Und dann höre auf deine Impulse, die mit Neugier oder einem friedlichen Wissen kommen.

Alles, was nach Angst, Stress oder Druck schmeckt, lässt du links liegen. Da ist nichts Wertvolles für dich drin.

Auf diese Art verschiebt sich deine Energie: Weg von "ich will kein Marketing" hin zu "ich will Marketing, das leicht geht".

Erwarte nichts. Erwartungen (oft gepaart mit Skepsis) kommen vom Ego und werden meistens enttäuscht. Das führt dazu, dass wir Weisheit anzweifeln und die Verbindung zu ihr wieder ignorieren.

Dabei heißt eine enttäuschte Erwartung nie, dass es nicht funktioniert hat, sondern nur, dass es nicht innerhalb der gewünschten Zeit oder im gewünschten Umfang funktioniert hat.

God's delays are not necessarily His denials. Just because He hasn't, doesn't mean He won't. His timing is perfect. - Verfasser unbekannt

Was deinen Weg unterstützt

Weisheit ist so offensichtlich, dass ich mich immer wieder gefragt hab, was uns dazu bringt, nicht auf sie zu hören.

Manche sagen, die Stimme sei so leise, aber das überzeugt mich nicht. In "Gespräche mit Gott" (Neale Donald Walsch) sagt Gott:

Die innere Stimme ist die lauteste Stimme, mit der ich spreche, da sie die euch nächste ist.

Meine Erfahrung ist, dass unsere innere Führung durchaus dieselbe Lautstärke hat wie andere Gedanken mit weniger Qualität, dass ich aber durch meinen Fokus bestimmen kann, wie stark ich die jeweilige Stimme wahrnehme.

Ich kann sozusagen selbst bestimmen, welche Frequenz am Radio ich lauter stelle.

Warum entscheide ich mich dann immer wieder für die, die nicht innere Weisheit ist?

Im selben Buch heißt es auch:

Ihr seid gelehrt worden, in Angst und Furcht zu leben. Man hat euch gesagt, dass nur die Fittesten überleben, die Stärksten siegen, die Schlauesten Erfolg haben. [...] Und natürlich entschließt ihr euch dann zu der Handlung, die euch die Angst eingibt, denn das wurde euch beigebracht.

Im Grunde ist es die tiefe Angst, Weisheit könne eine Illusion sein, verbunden mit der tiefen Konditionierung, mehr auf Angst als auf Liebe (auf Vorsicht statt Vertrauen) zu hören, die uns immer wieder unsere Weisheit ignorieren lässt.

Auf die eigene Weisheit zu hören, kann bedeuten, dass du dich in unbekannte Gewässer hinausbegibst, in Landschaften, in denen du noch nie warst, und dort auf eine Art agierst, die so gänzlich anders ist als die anderer Menschen.

Das macht Angst.

Ganz oft ist es sogar so, dass die Angst unser Wissen "übertönt".

Erinnerst du dich an die Geschichte von meinem Pferd? Eigentlich wusste ich schon lange, dass Bewegung die Lösung für uns ist. Lange bevor ich im Internet auf Erfolgsberichte von anderen Pferdebesitzern stieß.

Aber ich ließ dieses Wissen nicht zu, weil ich Angst hatte. Angst, es nicht leisten zu können. Angst, nicht genug Zeit dafür zu haben. Angst, mich zu überfordern.

Genauso ist es im Marketing auch.

Heute weiß ich: Diese Angst war total unbegründet, denn ich muss den Weg nicht alleine gehen. Ich bin immer geführt. Jeder Schritt wird von meiner Weisheit begleitet. Ich weiß immer, was als nächstes zu tun ist. Und ich habe immer genug Energie für den nächsten Schritt - denn auch die wird von Weisheit mitgeliefert.

Dein von Weisheit geführter Weg ist nicht nur unglaublich viel leichter, er führt dich auch ganz gezielt zu deinem höchsten Potenzial. Anders gesagt: Er fühlt sich 100% nach dir an.

Je mehr ich mit meinem Pferd mache, desto mehr spüre ich, dass es in Wahrheit das ist, was ich tatsächlich wirklich will. Wie viel Freude und Herzblut darin steckt, die ich mir nicht erlaubt habe. Aus Angst.

Lass dich auf den Weg ein, es lohnt sich. Das kann dabei helfen:

Verbinde dich mit Menschen, die auch auf ihre Weisheit hören. Ihre Geschichten ermutigen dich, es ebenfalls zu wagen. Sie helfen dir, immer stärker zu fühlen, was Weisheit wirklich ist und wie sie sich anfühlt.

Wo immer es sich anbietet (und nach Weisheit anfühlt), hole dir die Unterstützung von Experten. Ihr Wissen kann eine wertvolle Abkürzung und Bereicherung sein, vor allem wenn sie dich intuitiv unterstützen und dir niemals etwas überhelfen, weil sie mehr Respekt vor deiner Weisheit als vor ihrem Intellekt und ihren Erfahrungen haben.

Sorge für deine innere Ruhe, denn darin nimmst du Weisheit besser wahr.

Das Coolste daran: Je mehr wir es erlauben, desto mehr geschieht es von allein. Wir müssen es uns nicht merken, wir müssen nicht darauf achten. Wir dürfen es einfach laufen lassen.

Sogar Erlaubnis geschieht von allein, je tiefer wir verstehen, wie es funktioniert.

Und um es tiefer zu verstehen, folge einfach deiner Neugier.

Alles Liebe,

💖 Bettina

PS: Wenn du Marketing mit innerer Weisheit tiefer verstehen möchtest, damit Stress und Angst sich von ganz allein auflösen und Raum für Kreativität und Mut entsteht, hol dir meinen 5-tägigen Minikurs für 0 Euro.

Kategorien: Mach dich sichtbar | Schlagworte: dem Herzen folgen, innere Führung, Konditionierungen durchschauen, Marketing-Muffel, Natürlich erfolgreich

Sharing is caring - teile den Beitrag

Aloha, ich bin Bettina - Pferdefrau, Autorin und spirituelle Forscherin. Ich liebe die Natur, das Leben und Spiritualität. Meine Leidenschaft ist inuitives, achtsames und heilsames Marketing im Einklang mit unserer wahren Natur und alles, was uns hilft, immer mehr wir selbst zu sein.

Hier schreibe ich über Websites, Marketingstrategien, Selbstvertrauen und innere Weisheit - aber auch über Technik, Tools, Künstliche Intelligenz (AI), Passives Einkommen, finanzielle Freiheit und vieles mehr.

Mehr über mich »

Abonniere meinen Newsletter »

Beitrag kommentieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Bitte wähle, welche Cookies du erlaubst.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Informationen


Welche Cookies werden gesetzt?

Marketing
_fbp Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen.
prism_xxx Dieser Cookie wird für unseren Newsletter-Dienst ActiveCampaign gesetzt, um dir dein Newsletter-Erlebnis so persönlich wie möglich zu gestalten.
Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten