Bettina Ramm - Inner Wisdom Marketing
Bettina Ramm
Inner Wisdom Marketing ✨
 

Zurück zur Übersicht

Diese verd*mmten Bright Shiny Objects (und wie dein Marketing wirklich simpel und konsistent wird)

16.01.2024

Marketing ist eine Welt unendlicher Möglichkeiten und ständiger Verlockungen.

Ständig entstehen neue soziale Netzwerke, aber auch innerhalb dessen, was es schon gibt, kennen wir ja nie alles. Das führt dazu, dass wir immer wieder mit neuen Ideen und Chancen konfrontiert werden, die sich gut anhören.

So gut, dass wir glauben, sie seien besser als das, was wir gerade machen.

Vor allem, wenn das, was wir gerade machen, nicht so gut funktioniert (wie wir uns erhofft haben oder wie es bei anderen zu funktionieren scheint).

Doch diese "Bright Shiny Objects" - diese Verlockungen am Wegesrand - haben vor allem einen Effekt: Sie zersplittern deine Energie und sorgen so dafür, dass dein Marketing immer komplexer wird und du nirgends so richtig an Kraft gewinnst.

Simpel ist besser, und am allerbesten ist, wenn das, was du machst, auch wirklich zu dir passt.

Das Märchen vom toten Pferd

Wir alle kennen diesen Spruch: Von einem toten Pferd sollte man absteigen.

Ich habe mich oft gefragt: Woher weiß ich denn, ob das (Marketing-)Pferd tot ist?

Woher weiß ich, ob dieser Social Media Kanal, der einfach nicht wachsen will oder mir einfach keinen Spaß mehr macht, noch eine Chance hat oder nicht?

Woher weiß ich, ob die Art und Weise (der Rhythmus, das Thema), auf die ich meinen Newsletter schreibe, wirklich nicht passt, und es einer Veränderung bedarf?

Woher weiß ich, ob dieses andere Website-System nicht wirklich besser für mich ist, weil das alte mich ständig nervt und mir so viel Zeit raubt?

Die Antwort ist immer - innere Weisheit.

Das klingt vielleicht wie eine Platitüde, und ist in der Praxis auch nicht immer wirklich hilfreich (weil wir da, wo wir die größte Dringlichkeit spüren, meist taub für unsere Weisheit sind), aber es ist wahr.

Okay, vielleicht ist das ja hilfreicher: Wenn das Pferd tot ist, weißt du das mit absoluter Sicherheit. Es ist einfach glasklar.

Doch oftmals glauben wir nur, dass unser Pferd tot ist, dabei steht in Wahrheit ein Wachstumssprung an. Weiter in der bisherigen Richtung - aber mit mehr Schmackes. Also vielleicht konsequenter, mutiger oder authentischer. Oder es gibt etwas zu lernen. Oder es will etwas vereinfacht werden.

Sei geizig mit neuen Ideen

Mögliche Veränderungen und "bessere" Optionen sind erstmal immer nur eine Idee - und mit solchen Ideen solltest du argwöhnisch und sehr geizig umgehen.

In der Regel sind es nur sogenannte "Bright Shiny Objects", die glitzern und schnelleren Erfolg versprechen. Wenn wir sie genauer betrachten (oder sogar ausprobieren), merken wir meist rasch, dass sie ebenso mit Arbeit verbunden sind, dass sie genauso unsere Zeit und Achtsamkeit benötigen wie alles andere.

Trotzdem plädiere ich auch nicht dafür, einfach immer bei allem zu bleiben, wofür du dich einmal entschieden hast.

Wir alle wachsen und entwickeln uns weiter. Wir lernen uns besser kennen und wir entwickeln ein Gespür dafür, was zu uns passt und was nicht. Manchmal haben wir in der Vergangenheit Entscheidungen getroffen, von denen wir immer klarer spüren, dass sie uns nicht mehr gut tun. Dann ist es besser, dem bewusst ein Ende zu setzen und einen Neuanfang zu wagen.

Achte dabei immer gut auf dein Gefühl. Agiere aus der inneren Ruhe und Klarheit, brich Entscheidungen nicht über den Zaun, und leg deinen Fokus auf Einfachheit.

Simpel ist Trumpf.

3 Schritte für passgenaues Marketing

Für dein passgenaues, simples Marketing mit Synergie-Effekten (also wo die Maßnahmen sich gegenseitig fördern) gehst du am besten in 3 Schritten vor:

  1. Ausprobieren
  2. Festlegen
  3. Besser werden

Schritt 1 ist dabei besonders wichtig, wenn du dein Marketing wirklich gern und konsequent machen willst. Denn woher willst du wissen, ob du etwas magst, wenn du es nicht ausprobiert hast? Und wie willst du etwas wirklich regelmäßig tun, wenn du es nicht magst?

Du musst nicht alles probieren, was es gibt. Es geht hier vielmehr darum, ein Gefühl für dich selbst zu bekommen. Schreibst du lieber oder fällt dir Sprechen leichter? Magst du das Klima auf Facebook oder erstellst du lieber Grafiken für Pinterest oder Instagram? Oder spricht dich die kurze Videoform von Tiktok an?

In der Regel ist das Social Media Netzwerk perfekt, auf dem du dich auch persönlich gerne aufhältst - aber auch diese Regel trifft nicht für jeden zu. Nimm dir die Freiheit, auszuprobieren und wähle bewusst.

Irgendwann ist es Zeit für Schritt 2. Leg dich fest. Das macht es für dich einfacher (Ausprobieren kann mit der Zeit auch anstrengend werden) und nur so kannst du wirklich beginnen zu wachsen.

Wähle eine Hauptplattform, die dir am allermeisten entspricht. Mein persönlicher Favorit ist dabei immer ein Blog auf der eigenen Website, denn das ist flexibel (dort lassen sich auch Videos posten) und du bist von fremden Plattformen unabhängig. Aber vertrau dir selbst mehr als mir 🤪

Wenn es sich richtig anfühlt, wähle zwei, drei Nebenbühnen, die die erste gut ergänzen. Ein Newsletter ist dabei aus meiner Sicht immer erste Wahl, aber auch hier: Höre auf dich, auf dein Gefühl. Ein Blog lässt sich z. B. auch mit Pinterest gut promoten.

Brauchst du Hilfe bei deiner Wahl, oder möchtest du dein Marketing vereinfachen? Lass uns reden 🤗

Wichtig: Halte es einfach und mach einen Schritt nach dem anderen. Nicht alles auf einmal, und schon gar nicht perfekt!

Das ist dann nämlich erst Schritt 3. Wenn du mit deiner Wahl so richtig warm geworden bist und deinen eigenen Rhythmus gefunden hast, kannst du nach und nach feinjustieren.

Leg deinen Fokus dabei vor allem auf das, was schon da ist. Unsere Gesellschaft vertritt oft diesen additiven Ansatz - viel hilft viel - und vielleicht bist du versucht, immer noch was Neues (oder Besseres) dazu zu nehmen. Widerstehe diesem Drang und werde stattdessen besser in dem, was du bereits tust.

Lerne SEO für dein Blog, lerne bessere Newsletter zu schreiben oder recherchiere, wie du auf Pinterest sichtbarer wirst.

Und immer: Eins NACH dem anderen. Ein Schritt richtig und bewusst gegangen ist besser als viele Schritte halbherzig und in verschiedene Richtungen.

Und wenn dann ein BSO auftaucht?

Ich hatte das selbst gerade. Mein aktuelles Projekt ist, meinen Newsletter klarer und regelmäßiger zu gestalten. Bei mir hat sich in den letzten Monaten viel verändert, und nach einer längeren Pause will ich meinen Abonnenten jetzt wieder wöchentlich schreiben. Aber natürlich immer mit Mehrwert.

Hier kannst du meinen Newsletter abonnieren, wenn du magst 🙌.

Auf medium.com bin ich über das Konzept eines Mini-Newsletters gestolpert. Diese minimalistischen Newsletter bestehen aus wenigen Worten, oft nur ein paar Links, und die meisten werden mehrmals wöchentlich, manche sogar täglich, versendet.

Das Konzept ist nicht neu, aber die Idee, dass ich selbst diese Art von Newsletter rausgebe, war neu für mich.

Und in mir bubbelte diese Frage hoch: Wäre das was für mich?

Es klingt ja schon verlockend. So ein paar Links zusammenstellen geht schneller als einen längeren Text zu schreiben. Falls du meinen Newsletter kennst, weißt du, kurz fassen ist ein Konzept, das mir fremd ist 😂

Und dann scheinen diese Dinger ja auch noch beliebt zu sein. Ich hab selbst einige davon abonniert (soll ich verraten, welche? schreib's mir in die Kommentare).

Also? 🤔

Ich hab es für mich noch nicht endgültig entschieden. Ich spiele jetzt erstmal mit dem Gedanken. Wenn Dringlichkeit auftaucht, ignoriere ich sie. Es gibt nie einen Grund, übereilt zu entscheiden.

Insgeheim glaube ich, dass Mini-Newsletter nicht zu mir passen. Ich fürchte, dass mich das zu schnell langweilen würde, und ich glaube auch, dass sie sich nicht wirklich dazu eignen, meine Botschaft rüberzubringen.

Je genauer ich hinsehe, desto wahrscheinlicher ist, dass ich diesen Zug nicht nehmen werde. Lass dich überraschen 😋

In Wahrheit sind es nicht die langen Newsletter oder die Unsicherheit, die uns die meiste Zeit im Marketing kosten.

Es ist immer dieses "anders ist besser" (egal, ob es um die Wahl des sozialen Netzwerks, das Newsletter-Freebie oder einfach nur die Website geht, die wir ständig überarbeiten).

Lass es gut sein, wie es ist.

Simpel ist besser und Wachstum kommt, wenn du an einer Sache dran bleibst. Am besten, mit ganz viel Freude, Liebe und Flow.

Hab eine gute Woche,

💖 Bettina

Kategorien: Mach dich sichtbar | Schlagworte: deine Botschaft, Entscheidungen treffen, Marketingstrategie, Sichtbarkeit, Simpel ist besser

Sharing is caring - teile den Beitrag

Mehr davon?

Melde dich kostenfrei zu meinem Newsletter an. Ich erinnere dich an die Kraft und Weisheit in dir, mache dir Mut, mehr du selbst zu sein und teile neue Blogbeiträge, Einsichten und Erkenntnisse für entspannteres Marketing mit dir.

Beitrag kommentieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Bitte wähle, welche Cookies du erlaubst.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Informationen


Welche Cookies werden gesetzt?

Marketing
_fbp Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen.
prism_xxx Dieser Cookie wird für unseren Newsletter-Dienst ActiveCampaign gesetzt, um dir dein Newsletter-Erlebnis so persönlich wie möglich zu gestalten.
Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten