Bettina Ramm
Bettina Ramm
Slow Marketing • Thriving Business
 

Zurück zur Übersicht

Springst du auf jeden "Businesszug" auf?

22.07.2022

Dann und wann - öfter als es mir lieb ist - fahren ganz unwillkürlich Züge durch meinen Kopf. Sie tragen die Aufschrift "Erfolgreiches Business" und haben den Anschein, direkt und ohne Zwischenstopp genau dorthin zu fahren.

Wenn ich nicht aufpasse, sitze ich schneller drin, als ich gucken kann, und galoppiere dem nächsten Projekt hinterher, das jetzt eigentlich gar nicht auf meiner Agenda stand.

Früher ist mir das sehr oft passiert. Heute geschieht es nur noch gelegentlich. Je klarer ich sehe, dass diese Züge Illusionen sind, desto leichter fällt es mir, sie vorbei fahren zu lassen. Wenn ich doch mal aufspringe, steige ich wieder aus sobald es mir auffällt. Zum Glück merke ich es immer früher.

Ein Zug namens Business

Gerade ist es mir wieder passiert: Eine unschuldige E-Mail von Publer, meinem Social Media Tool, in dem ich über die kommenden "Holidays" im August erinnert werde. Einer dieser Feiertage klingt besonders ansprechend für mich: Financial Awareness Day am 14. August.

Ich liebe finanzielle Achtsamkeit. Ich habe zu diesem Thema schon sehr viel gesehen und viel zu teilen. Es liegt mir auch sehr am Herzen. Ich glaube, dass es allen Menschen besser gehen würde, wenn die finanziellen Mittel auf der Welt gleichmäßiger verteilt wären.

Deshalb denke ich schon eine Weile darüber nach, einen Geld-Kurs anzubieten. Nein, ich weiß, dass es in der Slow Marketing Akademie auch einen Kurs zu Geld und finanzieller Freiheit geben wird.

Das Ding ist: Die Akademie startet erst im Herbst und derzeit bin ich dabei - ganz in meinem eigenen Tempo - die "Grounding" Kurse aufzunehmen.

Aber dieser 14. August klingt unglaublich verlockend. Wenn ich jetzt doch einfach den Geld-Kurs vorziehe? Ich könnte ihn ja einzeln verkaufen. Wenn es schon solch einen Feiertag gibt, dann habe ich ihn doch in Nullkommanix vermarktet! Und einen Aufhänger habe ich auch.

Es scheint wie ein Wink des Schicksals. Und schon ist es geschehen: Ich sitze im Zug und er fährt mit mir in eine bessere Zukunft. Scheinbar.

Eigentlich habe ich ganz andere Pläne

Doch wenn ich genauer hinschaue, weiß ich: Gerade ist etwas ganz anderes bei mir dran.

Die ersten Kurse für die Akademie stehen an. Mein Sommerexperiment ist am Laufen. Ich will endlich mein Buch schreiben. Und nebenbei hatte ich mir für den Sommer gewünscht, mehr Zeit mit meinem Pferd zu verbringen. Und mehr Zeit für mich zu haben. Zu lesen. Zu schlafen. Spazieren zu gehen.

Immer wieder geht es noch tiefer in die Entschleunigung.

Ich spüre deutlich, dass die Idee, einen Geld-Kurs in wenigen Wochen aufzunehmen und zu vermarkten, da nicht rein passt. Auch wenn ich weiß, dass es möglich wäre. Es fühlt sich einfach nicht stimmig an.

Das ist die Essenz aus dem Inside-Out-Verständnis, die ich immer mehr zu schätzen lerne: Wir fühlen unsere Wahrheit. Wahrheit fühlt sich immer gut an, oder wenigstens neutral. Niemals euphorisch und schon gar nicht dringlich.

Businesszüge haben aber ganz oft sehr dringliche Züge. Steige ein und los geht's! Wenn du dich nicht sofort entscheidest, verpasst du die Chance deines Lebens!

Businesszüge verfehlen das Ziel

Egal, in welch großen und überzeugenden Lettern "Erfolgreiches Business" (was immer das für dich heißt) auf dem Zug steht - er wird es immer verfehlen. Denn jeder dieser Züge ist eine Illusion. Eine Erfindung unseres übereifrigen Verstands, der auf Basis seiner bestehenden Erfahrungen und Kenntnisse einfach nur helfen möchte.

Doch eine Illusion bleibt eine Illusion.

Wir können sie jagen und dabei immer schneller werden, und werden sie doch nie erreichen.

Denn die Zufriedenheit, die Sicherheit und die Lebensqualität, die wir eigentlich suchen, liegen immer im Hier und Jetzt. Nicht irgendwo da hinten in der Zukunft. Und schon gar nicht dort, wo der Businesszug hinfährt.

Was passiert, wenn wir in einen oder mehrere dieser Züge einsteigen? Wir verzetteln uns. Wir verfolgen Ziele mit einer Verbissenheit und einem Druck, die uns nicht gut tun. In diesem Streben überhören wir das, was wirklich wertvoll für uns ist: Unsere innere Stimme. Die leise Weisheit, die in uns wohnt, die die Wahrheit in sich trägt und die uns wirklich da hin führt, wohin wir wollen - zur Zufriedenheit, zur Sicherheit, zur Lebensqualität. Zur Verbundenheit mit anderen, zur Fülle, zu Erfüllung und zu wahrer Freude. Zum Heil-Sein.

Sie sind so leicht zu erkennen

Businesszüge sind leicht zu erkennen: Sie fahren sehr schnell, sie sind oft überfüllt und fühlen sich stickig und eng an. Sie drängen dich zum Einsteigen, denn wenn du dich nicht sofort entscheidest, fahren sie ohne dich weiter. Sie sind schmutzig, oft kann man durch ihre Scheiben kaum nach draußen schauen. Ihre Sitze sind unbequem, sie fühlen sich überhaupt nicht nach dir an.

Wenn du dich in einem solchen Zug erwischst, steige einfach aus. Das ist leicht: Nimm die Hände vom Steuer. Schau woanders hin. Das geht, denn diese Züge sind immer nur eine Illusion.

Statt eines Zuges steht dir etwas viel besseres zur Verfügung: Dein ureigenes Shuttle, sogar mit Chauffeur. Mit Sekt an Bord und einem Sitz, der so bequem ist, dass du ihn kaum wieder verlassen möchtest, wenn du ihn nur einmal wirklich gespürt hast (es sei denn, du glaubst der Dringlichkeit des Business-Zugs).

Das Zauberwort heißt Entschleunigung. Dein Shuttle scheint viel langsamer unterwegs zu sein, dabei bewegt es sich einfach nur geschmeidiger durch die Atmosphäre. Die meisten von uns fühlen sich zwar intuitiv von Entschleunigung angezogen, doch in der Regel müssen wir sie erstmal aushalten lernen. Oder genauer: Sehen, dass nichts Schlimmes geschieht, wenn wir uns in sie hinein entspannen. Im Gegenteil.

Vertraue deinem Shuttle und lass die dringlichen Businesszüge einfach vorbei fahren.

Gute Reise,

💖 Bettina

PS: Möchtest du die Businesszüge schneller erkennen und öfter in dein ganz individuelles Shuttle einsteigen? Dann passt vielleicht mein 1:1 Coaching. Ab September habe ich wieder einen Platz frei. Triff dich mit mir auf einen Kaffee, wenn du mehr erfahren möchtest

Kategorien: Mindset + Vertrauen | Schlagworte: dem Herzen folgen, Entschleunigung, Leichtigkeit, mutig sein, Vertrauen

Sharing is caring - teile den Beitrag

Beitrag kommentieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Bitte wähle, welche Cookies du erlaubst.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Informationen


Welche Cookies werden gesetzt?

Marketing
_fbp Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen.
Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten

Das Urlaubsgefühl mit ins Business nehmen. Mini-Retreat am 6. September um 11 Uhr (90 Min) 💌.

Jetzt anmelden »